Feste Termine

Meldefrist Bezeichnung Art rechtliche Grundlage für Zeitraum Antrag/Meldung an ics-Datei Details
31.01.2018 Verbrauchsprognose für KWK-Umlage Meldefrist § 36 Abs. 4 KWKG 2017 laufendes Jahr Übertragungsnetzbetreiber

Seit 2017 erhalten nur noch stromintensive Unternehmen mit einem EEG-Begrenzungsbescheid nach § 64 EEG reduzierte KWK-Umlagesätze. Die KWK-Umlage wird dabei nach den Regeln des EEG begrenzt.

Gemäß der Übergangsregelung § 36 Abs. 4 KWKG 2017 müssen die Unternehmen, welche die oben genannte Begrenzung nutzen möchten, dem regelverantwortlichen Übertragungsnetzbetreiber folgende Meldungen zukommen lassen:
– prognostizierte Strommenge je Abnahmestelle und Kalendermonat
– tatsächlicher Höchstbetrag aus Begrenzungsbescheid

31.05.2018 Angaben zu gelieferten Energiemengen Meldefrist § 74 EEG 2017; § 76 EEG 2017; § 27 (3) KWKG 2017 Vorjahr Übertragungsnetzbetreiber/ ggf. Bundesnetzagentur

Elektrizitätsversorgungsunternehmen (aufgrund der Besonderen Ausgleichsregelung) müssen ihrem regelverantwortlichen Übertragungsnetzbetreiber bis zum 31. Mai die im vorangegangenen Kalenderjahr aus dem Netz bezogenen und selbst verbrauchten Stromsmengen sowie der an Dritte weitergeleiteten Strommengen je Abnahmestelle mitteilen.

Hier ist eine Registrierung im Online-Portal des zuständigen Übertragungsnetzbetreibers notwendig. Für die Anmeldung wird im Regelfall auch die Betriebsnummer bei der Bundesnetzagentur verlangt.

Bei Verbrauchsmengen größer 2 GWh ist in der Regel ein WP-Testat notwendig.
—-

Gemäß § 76 Abs. 1 EEG 2017: Jährliche Mitteilungspflicht ggü. Bundesnetzagentur für Elektrizitätsversorgungsunternehmen entfällt seit Abrechnungsjahr 2017. Marktteilnehmer müssen lediglich auf Verlangen der Bundesnetzagentur die Daten in elektronischer Form vorlegen.

31.05.2018 Mitteilung der Elektrizitätsversorgungsunternehmen Mitteilung § 60a EEG 2017 Vorjahr Übertragungsnetzbetreiber

Stromkostenintensive Unternehmen, welche eine EEG-Umlagenbegrenzung nutzen müssen ihrem Übertragungsnetzbetreiber bis 31. Mai elektronisch mitteilen, von welchen „Elektrizitätsversorgungsunternehmen“ sie im vorangegangenen Kalenderjahr beliefert wurden.

30.06.2018 Besondere Ausgleichsregelung Antragstellung § 64 EEG 2017 Folgejahr BAFA

Gemäß § 64 EEG 2017: Materielle Ausschlussfirst zur Besondere Ausgleichregelung für stromkostenintensive Unternehmen

Unterlagen: Elektronische Registrierung und Antragstellung mittels ELAN-K2-Portal, Prüfungsvermerk / Bescheinigung eines Wirtschaftsprüfers / Buchprüfers, Bescheinigung der Zertifizierungsstelle (DIN EN ISO 50001, EMAS), Weitere im Registrierungsportal hochzuladende Dokumente (siehe BAFA)

Alle zukünftigen Termine dieser Kategorie als .ics-Datei laden

Individuelle Fristen entnehmen Sie bitte der Tabelle auf der Startseite.